Alles über Frettchen

Abstammung

Anschaffung

Unterbringung

Verhalten / Erziehung

Ernährung

Gesundheit / Krankheit

Anatomie

Vergesellschaftungen

Frettchen entlaufen -
was ist zu tun?

DOWNLOADS

Frettchen entlaufen - was ist zu tun?

 

Leider kann es hin und wieder vorkommen, dass ein Frettchen entläuft. Viele Halter sind dann vertständlicherweise am Boden zerstört und wissen gar nicht, was zu tun ist und woran sie denken müssen. In vielen Fällen ist das Frettchen nicht weit gekommen oder gar noch in der Wohnung / im Außengehege. In manchen Fällen jedoch ist das Frettchen weiter entfernt, hat sich von seiner angeborenen Neugier leiten lassen und sich immer weiter von seinem Zuhause entfernt. Bedingt durch die jahrhunderte lange Domestikation haben Frettchen keinen guten Orientierungssinn mehr und finden den Weg nach Hause in den seltensten Fällen.

Was ist also zu tun, wenn ein Frettchen vermisst wird?

  • Bei der Haltung in der Wohnung sucht zunächst alle Ecken, Ritzen und Verstecke ab. Kommen die Frettchen unter Schränke oder hinter Möbel, unter die Couch, unter die Einbauküche, ins Bett oder Bad oder zwischen Wand und Heizung? Nein? Schaut dennoch dort nach. Habt Ihr das Frettchen ggf. in einem Raum eingesperrt und es nicht bemerkt? Ruft das vermisste Frettchen immer wieder mit typischen Lauten, auf die es in der Regel reagiert. Reagiert Euer Frettchen auf Quietschtiere, setzt sie ein. Ist es in der Wohnung nicht auffindbar, denkt nach, ob es versehentlich aus der Wohnung entwischt ist. Seht im Treppenhaus nach (nach oben und unten), seht im Keller / in der Waschküche nach und fragt auch Nachbarn, ob sie Euch in ihre Keller lassen würden oder für Euch dort nachsehen könnten. Fragt sie auch, ob es ggf. sein kann, dass das vermisste Frettchen bei ihnen in die Wohnung gehuscht sein könnte. Gibt es einen Speicher? Wenn ja, schaut auch dort nach.
     
  • Bei der Haltung in einem Außengehege schaut auch zunächst in allen Ecken und Verstecken. Hat sich das Frettchen evtl. eine Höhle gebuddelt und schläft dort? Entdeckt Ihr eine unsichere Stelle im Gehege, aus der das Frettchen entwischt ist? Wenn ja, stelle zunächst sicher, dass die anderen Frettchen dort nicht entwischen können. Ruft das Frettchen immer und immer wieder, setzt ggf. das Quietschtier ein. Sucht in unmittelbarer Nähe zum Gehege nach weiteren Verstecken, die das Frettchen aufgesucht haben könnte. Gibt es einen Geräteschuppen oder eine Terasse, unter die sich das Frettchen verzogen haben könnte? Gibt es große Blumentöpfe, Möbelkästen oder ähnliches? Ihr kennt Frettchen und wisst, wo sie sich überall rumtreiben. Sucht jede erdenkliche Ecke im Umfeld ab, kommt sie Euch auch noch so unwahrscheinlich vor.
     
  • Wenn Ihr das Frettchen nicht in unmittelbarer Umgebung gefunden habt, müsst Ihr Eurer Suchgebiet ausdehnen. Es ist wahrscheinlich, dass das Frettchen einen Spaziergang unternommen hat. Nehmt, wenn Ihr nach draußen geht, auf jeden Fall einen Kennel mit Futter und Wasser mit. Fragt Nachbarn, Passanten oder Mitarbeiter umliegender Geschäfte, ob ihnen etwas aufgefallen ist. Frettchen laufen in unbekannten Gegenden an Wänden entlgang. Gibt es Höfe und Einfahrten, in die das Frettchen gehuscht sein könnte? Was ist mit Lichtschächten an Häusern? Seht überall nach, auch unter Autos, KFZ-Anhängern, in Büschen und Sträuchern usw. Auch, wenn Ihr jetzt die Suche erweitert habt, müsst Ihr ständig nach Eurem Frettchen rufen oder wieder das Quietschtier einsetzen. Binde Freunde, Kinder und Nachbarn in Deine Suche mit ein. Bedenke, dass Frettchen sich bei Dämmerung am wohlsten fühlen. Suche also noch einmal bei Dämmerung alles ab und rufe es immer wieder bzw. quietsche mit dem Gummitierchen.
     
  • Wenn Eure Suche vorerst erfolglos war, müsst Ihr weitere Schritte einleiten. Ruft zunächst umliegende Tierärzte, Tierschutzorganisationen und Tierheime an. Ruft auch bei TASSO an. Die TASSO-Notrufzentrale erreicht Ihr unter der Nummer: 06 19 0 / 93 73 00. Ruft TASSO auf jeden Fall an, auch, wenn Euer Frettchen nicht gechippt und dort gar nicht registriert ist, da eventuell ein Finder dort anruft. Andere Haustierregister braucht Ihr nicht zu verständigen, da diese untereinander vernetzt sind und die Vermisstenmeldung so von jedem Register einsehbar ist. Gebt auf jeden Fall eine Nummer an, unter der Ihr ständig erreichbar seid, am besten die Handynummer, da Ihr das Handy auf der Suche stets mitnehmen könnt. Stellt Euer Handyprofil auf ganz laut, dass Ihr ein Klingeln in jedem Fall hört. Informiert auch die Feuerwehr, das Ordnungsamt und die Polizei.
     
  • Wenn möglich, solltet Ihr den Kennel mit einem alten Kuscheltuch und Futter / Wasser draußen aufstellen und ihn immer wieder kontrollieren, auch nachts. Nun ist die Zeit gekommen, um Suchplakate zu gestalten. Ist Euer Frettchen bei TASSO registriert, könnt Ihr Euch Flugblätter kostenlos schicken lassen, was natürlich dauert. Wenn nicht oder Ihr schnell die Plakate aufhängen wollt, entwerft eines. Denkt bitte daran, genau zu beschreiben, wo das Frettchen vermisst wird, seit wann, druckt ein aktuelles Foto mit ab und denkt an Eure Handynummer auf dem Plakat. Hängt die Plakate an Bäumen, Straßenlaternen und Geschäften (bitte fragt vorher um Erlaubnis) auf. Werft sie ggf. auch in Briefkästen Eurer Nachbarn und drückt sie Passanten in die Hand.

Leider sind die Möglichkeiten nun erschöpft, jetzt müsst Ihr warten bzw. wieder raus und suchen. Sucht weiter, fragt weiter. Kontaktiert auch noch einmal die Stellen, denen Ihr das Verschwinden gemeldet habt.

Wir hoffen, dass Ihr Euren kleinen Liebling bald wieder in die Arme schließen könnt.

cron